Rotwein    Wei√üwein    Ros√©    Biowein     
Sie sind hier: / Weine / Utiel-Requena
 

D.O. Utiel-Requena

Die D.O. Utiel-Requena liegt unweit von Valencia in dem hügeligen Gebiet der Sierra de Malacara zwischen den Orten Utiel und Requena....  

... Die Appellation umfasst mehr als 40.000 ha und war bis vor Jahren noch ein Aschenputtel unter den Anbaugebieten Spaniens. Im Vordergrund stand der Verkauf von Fassware. Heute nach Millioneninvestitionen in die Kellertechnik und die Weinberge beginnen die Weinkellereien Spitzenerzeugnisse zu keltern und auf Flasche abzufüllen.

Vom Kontrollrat zugelassene Rotweinsorten: Bobal, Tempranillo und Garnacha; zugelassene Weißweinsorten: Macabeo, Merseguera und Planta Nova.

In der D.O. Utiel-Requena, die sich zum Landesinneren hin an die Valencia-Region anschließt, herrscht bereits ein kontinentales Klima mit mediterranen Einflüssen: Bei einer durchschnittlichen Temperatur von 13° C und knapp 400 mm jährlichem Niederschlag scheint hier die Sonne 2700 Stunden im Jahr.

Hier überwiegen die braunen Böden mit hohem Kalkgehalt, die eine gute Durchlässigkeit besitzen und arm an organischer Masse sind.

Die Bobal, die auch unter den Bezeichnungen "Tinto de Requena", oder "Provechón" bekannt ist, ist heute die verbreiteste Rebsorte im Gebiet der D.O. Utiel-Requena. Mit ihr sind ca. 60% der derzeitigen Anbaufläche bestockt. Die Bobal hat eine lange Tradition in der Region, obwohl sie im eigentlichen Sinne keine autochthone Rebsorte ist. Bereits im 15. Jahrhundert wird sie in historischen Quelle über den Weinbau in Valencia erwähnt.

Die Bobal ist sehr widerstandsfähig gegen Hitze und Trockenheit zeigt allerdings eine gewisse Empfindlichkeit gegen Frost. Dank ihres buschartigen, bodenbedeckenden Wachstums hält sie gut die Bodenfeuchtigkeit. Durch ihre verhältnismäßig späte Blüte ist die Bobal vor Hagel und Unwetter im Frühjahr gut geschützt.

Bei relativ hohen Erträgen werden aus der Bobal kräftige, frische Rot und Roséweine gekeltert, die am besten jung getrunken werden. Die Weine verfügen über eine angenehme Säure und einen Alkoholgehalt von 11 - 12%. Wird die Erntemenge aber begrenzt, dann werden aus der Bobal fruchtige auch Barrique-gereifte Rotweine vinifiziert, deren Alkoholgehalt bis 14% betragen kann.

Die Bobal als Hauptrotweinsorte Utiel-Requenas wird häufig mit Garnacha-, Tempranillo- oder Monastrell-Mosten verschnitten. Garnacha und Tempranillo geben den Bobal-Weinen etwas von der Eleganz und dem Aroma, die diesen Weinen von Natur aus fehlen. Andererseits erhalten die Monastrell-Weine durch die Bobal die Frucht, die sie manchmal vermissen lassen.

Die rebsortenreinen Rosés aus der Bobal zählen heute zu den besten in ganz Spanien.